Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Die Typfrage: Welche Brille passt zu mir?

Bei Mister Spex starten Sie mit der Auswahl der passenden Brillenfassung. Ob Ihnen schmale, runde, rechteckige oder quadratische Brillen gut zu Gesicht stehen entscheidet oftmals Ihre Gesichtsform. Auch die Größe der Brille, z.B. die Brillenbreite, spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl der passenden Brille.


eckiges Gesicht

Sie sind auf der Suche nach einer neuen Brille und stellen sich die Frage „Welche Brille passt zu mir?“ Neben einigen Grundregeln hinsichtlich Gesichtsform und Brillengröße sind Ihr persönlicher Geschmack und der Einsatzzweck bzw. Ort wichtige Faktoren bei der Brillenwahl.


Ihre bisherige Brille ist natürlich ein guter Ansatzpunkt. Sind Sie mit Ihrer aktuellen Brille rundum zufrieden können Sie sich einfach für eine ähnliche Brillenform entscheiden. Möchten Sie sich verändern oder möchten zum ersten Mal eine Brille kaufen erhalten Sie mit dem folgenden Gesichtsformen-Guide für Brillenträger sowie einigen Tipps zum Thema Brillengröße einige Grundregeln an die Hand.


Inhalt



1. Die perfekte Brille für Ihre Gesichtsform - Der Gesichtsformen-Guide

Gibt es eine Brillenform, die besonders zu meinem Gesicht passt? Diese Fragen stellen sich viele Brillenträger und obwohl jedes Gesicht einzigartig ist gibt es tatsächlich einige Grundregeln bei der Auswahl der Brille. Denn neben dem persönlichen Geschmack entscheidet oftmals die Gesichtsform, ob eine Brille mit dem Gesicht harmoniert.


Tipp: Probieren Sie Brillen Online mit der 2D- oder 3D-Anprobe an. So können Sie direkt vor Ihrem Bildschirm einen guten Eindruck gewinnen. Virtuelle Anprobe der Brille starten Sie, indem Sie ein Foto hochladen oder die Webcam benutzen.

Im Folgenden erläutern wir Ihnen typische Gesichtsformen und geben Ihnen Empfehlungen zu der passenden Brillenform.



Welche Brille passt zu meiner Gesichtsform



Brillen für eckige Gesichter

Da bei eckigen Gesichtern Stirn, Wangen und Kinn gleichmäßig breit geformt sind und der Kiefer ausgeprägt ist, wirkt das Gesicht meist markant. Personen mit dieser Gesichtsform stehen Brillen mit kreisförmigen oder ovalen Gläsern am besten, da diese streng wirkende Gesichtszüge mildern und ihnen einen weicheren Ausdruck verleihen. Aviator-Brillen (Pilotenbrillen) oder Modelle im Cat-Eye-Stil sind durchaus vorteilhaft für ein eckiges Gesicht – sie schmeicheln dem Gesicht. Brillen mit eckigen Gläsern hingegen betonen kantige Gesichter zusätzlich und sind weniger zu empfehlen. Es sei denn, Sie beabsichtigen einen eher strengen, herb-markanten Style.


Brillen für runde Gesichter

Bei runden Gesichtern sind alle Gesichtspartien gleichmäßig geformt. Wangen und Stirn sind etwa gleich breit, das Kinn ist rund und das Gesicht wirkt insgesamt weicher. Rechteckige Brillenformen geben dieser Gesichtsform Kontur, strecken optisch und lassen sie schmaler wirken. Die Rahmen der Brille sollten schmal gewählt werden. Als unvorteilhaft erweisen sich Brillen, die die Gesichtsform optisch noch verstärken: Runde Gläser mit relativ kleinen Fassungen sollten daher vermieden werden.


Brillen für herzförmige Gesichter

Die typischen Merkmale des herzförmigen Gesichts sind eine breite Stirn, ausgeprägte Wangenknochen und ein schmales, eher spitz zulaufendes Kinn. Sie können fast alles tragen. Eckige Brillenformen, die nach oben hin breiter werden, bringen ein bisschen Kontur ins Gesicht. Vor allem Brillen mit ovalen oder runden Gläsern schmeicheln herzförmigen Gesichtern und bringen sie optisch ins Gleichgewicht. Zarte Brillenfassungen sorgen für weichere Konturen und eine insgesamt harmonischere Erscheinung. Auch ovale und runde Formen erreichen diesen Effekt. Knallige Farben und breite Fassungen sind eher unvorteilhaft, da sie die Herzform noch unterstreichen.


Brillen für ovale Gesichter

Die Proportionen ovaler Gesichter sind meist ausgeglichen und harmonisch. Während Kinn und Stirn eher schmal wirken, sind die Wangen stärker ausgeprägt. Das ovale Gesicht ist etwa doppelt so lang wie breit. Personen mit dieser Gesichtsform haben, haben es bei der Suche nach der perfekten Brille einfach. Ihnen steht fast jede Fassung – egal ob rund, eckig oder extravagant. Es gilt lediglich darauf zu achten, dass die Brille nicht zu groß oder zu klein ist. Von sehr schmalen Fassungen ist allerdings abzuraten, da sie das Gesicht optisch zusätzlich strecken und noch länger wirken lassen.


2. Die ideale Brillengrösse - Auswahl der passenden Brillenbreite

Ist Ihr Gesicht eher schmal, mittelgroß, oder breit? Das ist Grundlage und Ausgangspunkt für den nächsten Schritt. Denn danach richtet sich die Brillengrösse. Sollten Sie schon eine Brille haben, können Sie sich was die Rahmengrösse und -breite angeht ganz einfach an Ihrem alten Modell orientieren. Entweder vermessen Sie es, oder schauen auf der Bügelinnenseite oder dem Nasensteg nach, wo Angaben zur Breite der Gläser und des Stegs stehen.



Tipp: Mister Spex hat für Sie eine Suchfunktion entwickelt, die Ihnen hilft, Brillen in der gleichen bzw. ähnlichen Brillenbreite zu finden. Sie finden die Suchfunktion direkt unter dem Brillenbreite-Filter auf der Übersichtsseite unserer Brillen und Sonnenbrillen.


Im Folgenden erhalten Sie weitere Details und Tipps zum Thema Brillengröße.


1. Fassung

brillenbreite

In erster Linie bezieht sich die Größe auf die Breite der Fassung. Ist sie zu groß oder zu klein, kann sie schnell verrutschen oder Druckstellen verursachen. Für die optimale Passform orientieren Sie sich einfach an der Breite Ihres Gesichts und lassen Ihre Haare dabei außen vor. Ausnahmen vor allem modischer Art gibt es natürlich auch hier: Cateye- oder Schmetterlingsbrillen zum Beispiel sind grundsätzlich etwas größer, während die Nickelbrille kleiner sein muss.



2. Steg

brillensteg

Die Stegbreite ist der kürzeste Abstand zwischen den Gläsern unterhalb des Steges. Wieso ist dieses kleine Stück so wichtig? Damit die Brille gut sitzt, muss der Brillensteg zur Breite Ihrer Nase passen. Wenn die Brille nicht richtig auf der Nase sitzt, kann das nicht nur zu unangenehmen Nebenwirkungen wie Druckstellen oder Kopfschmerzen führen. Auch die optimale Sehleistung leidet, weil bei einer verrutschten Brille auch die bei der Glaszentrierung errechnete optische Mitte verrutscht.



3. Breite und Höhe der Gläser

glasbreite

Hier geht es um Ihr Sichtfeld. Durch ein zu kleines Glas ist es eingeschränkt, mit einem größeren Glas erfasst Ihr Auge auch äußere Sichtzonen. Allerdings sollte das Glas nicht breiter als das Gesicht sein und die Augenbrauen sichtbar bleiben. Eine Ausnahme ist hier übrigens die Sonnenbrille, die die Augenbrauen oft absichtlich für einen optimalen Sonnenschutz verdeckt. Gemessen wird jeweils an der breitesten und höchsten Stelle des Glases, der optimale Durchblickspunkt liegt in der Mitte.



4. Bügel

Brillenbügel

Die Länge bestimmt den Tragekomfort. Die Bügel müssen richtig sitzen: Haben sie zu viel Spielraum, hat die Brille keinen Halt, sind sie kurz, sitzt die Brille zu starr, es entstehen Druckstellen und in der Folge auch Kopfschmerzen. Der Optiker passt Ihnen die Bügel an.





Tipp: Sie können bis zu 4 Brillen unverbindlich nach Hause bestellen und diese 10 Tage kostenlos probetragen. So können Sie sich ganz bequem einen Eindruck über die ausgewählten Brillen machen.


3. Tipps für die jeweilige Brillen-Art und zum Einsatzort


Natürlich bestimmt auch der Einsatzort sowie die Brillen-Art die Auswahl der Brille.

Wie hoch sind Ihre Korrektionswerte?

Für Kurzsichtige als auch für Weitsichtige gilt: Je höher die Werte, desto dicker die Gläser. Daher sollten Sie bei hohen Werten lieber zu einer kräftigen Fassung greifen, welche die dicken Gläser kaschiert. Bei geringen Werten dürfen es auch ruhig filigranere Fassungen sein.

Büro, Sport oder Gleitsicht?

Wenn Sie trotz optimierter Bedingungen am Arbeitsplatz beispielsweise Probleme haben die Tastatur zu erkennen, Ihre Schreibunterlagen zu sehen oder bei der Arbeit am Rechner einfach keine bequeme Arbeitsposition finden, ist das ein recht deutlicher Hinweis darauf, dass eine Computerbrille hier Abhilfe schafft. Eine Gleitsichtbrille ist zwar ein toller Alltagsbegleiter, jedoch kann sie bei der Bildschirmarbeit an ihre Grenzen stoßen. Fragen Sie bei Beschwerden einen Optiker oder Augenarzt, ob eine Arbeitsplatzbrille für Sie in Frage kommt.


Eine gut sitzende Brille ist bei sportlichen Aktivitäten unerlässlich. Sie müssen sich wohl und sicher fühlen, denn beim Sport wird der Brille einiges abverlangt. Mit Sportbrillen mit Sehstärke oder Gleitsichtgläsern behalten Sie auch beim Sport den Durchblick.
Zu den Sportbrillen





Benötigen Sie im Alltag eine Gleitsichtbrille? Wer eine Gleitsichtbrille benötigt muss sich Fassungen mit einer vorgegebenen Minimalhöhe auswählen.
Erfahren Sie mehr zum Thema Gleitsicht





Haben Sie ihre perfekte Brillenfassung gefunden und kennen Sie Ihre Brillenwerte können Sie die Brille direkt bestellen. Sollten Sie Ihre Augenwerte nicht kennen und sitzt die Brille ggf. nicht richtig sollten Sie zum Optiker für einen Sehtest und Zentrierung und / oder für die Brillenanpassung gehen. Erfahren Sie mehr zum Thema Sehtest & Zentrierung im folgenden Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren


Finden Sie diese Information hilfreich?


Noch Fragen? Unsere Optiker helfen Ihnen gerne!

Schreiben Sie uns: Rufen Sie kostenlos an:
service@misterspex.ch 0 800 070 701

* Summe aus regulärem Shoppreis der Brillenfassung und der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) für zwei superentspiegelte Starvision Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt.

** Bei jeder Brillenfassung sind bereits zwei superentspiegelte Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken bis Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt im Preis enthalten.

Die durchgestrichenen Preise ohne UVP entsprechen dem regulären Preis bei Mister Spex.