Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Mister Spex SE

Anbieter:

Mister Spex SE
Greifswalder Straße 156
10409 Berlin
Deutschland (im Folgenden: Verkäufer)

Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, HRB 230317 B
Umsatzsteueridentnummer: CHE-474196501

Vertretungsberechtigter Vorstand: Dirk Graber, Dr. Mirko Caspar, Maren Kroll
Vorsitzender des Aufsichtsrats: Peter Williams

Kontakt:

Kundenservice: 0800-070701 (kostenlos in CH)
Fax: 030-4431230-25
E-Mail: service@misterspex.ch

1. Geltung der AGB

Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ("AGB"). Entgegenstehende oder von diesen AGB abweichende AGB des Kunden erkennt der Verkäufer nicht an und widerspricht diesen hiermit ausdrücklich.

Das Warenangebot des Verkäufers im Online‑Shop richtet sich ausschliesslich an Konsumenten (nicht gewerbsmässige Anbieter) mit gewöhnlichem Aufenthalt und einer Lieferadresse in der Schweiz (im Folgenden "Kunden").

Im Rahmen des Bestellvorgangs anerkennt der Kunde die AGB in der zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung geltenden Fassung. Alle mündlichen und telefonischen Abmachungen müssen, um bindend zu sein, schriftlich bestätigt werden. Dies gilt auch für eine Änderung des Schriftformerfordernisses. Das Erfordernis der Schriftlichkeit ist auch dann erfüllt, wenn eine Erklärung in einer E-Mail oder in einem Fax enthalten ist.

2. Vertragsabschluss

2.1

Alle genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile zzgl. Porto. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung. Sie werden in Schweizer Franken (CHF) angegeben.

2.2

Mögliche Irrtümer, Druckfehler, technische, farbliche Änderungen der in unserem Online-Shop abgebildeten Produkte behält sich der Verkäufer trotz größtmöglicher Sorgfalt vor. Sie berechtigen den Verkäufer zur Anfechtung der Annahmeerklärung im Sinne der noch folgenden Ziffer 2.3.

2.3

Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab und erklärt verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung des Kunden erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden seiner Bestellung durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

Der Vertrag kommt nur über diejenigen Artikel zustande, die in der E-Mail-Bestätigung und Rechnung des Verkäufers ausdrücklich aufgeführt sind. Daraus ergibt sich auch abschliessend der Leistungsumfang.

2.4

Ist ein Vertrag zwar zustande gekommen, sind bestellte Artikel bei den Lieferanten des Verkäufers aber trotz getätigtem Deckungsgeschäftes nicht in absehbarer Zeit verfügbar, so steht beiden Parteien das Recht zu, insoweit vom Vertrag zurückzutreten. Sobald der Verkäufer dies erkennt wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich auf die Nichtverfügbarkeit der bestellten Artikel hinweisen und evtl. bereits geleistete Zahlungen erstatten.

2.5

Die Bestellungen des Kunden werden bei dem Verkäufer nach Vertragsabschluss gespeichert. Hierzu ist es notwendig, dass die personenbezogenen Bestelldaten des Kunden zur Abwicklung des Kaufvertrages in einem Kundenkonto bei dem Verkäufer hinterlegt werden. Dies geschieht, sobald der Kunde seine Adressdaten eingegeben und die AGB sowie die Datenschutzerklärung akzeptiert hat. Sollte der Kunde seine Unterlagen zu seinen Bestellungen verlieren, kann er sich per untenstehende Kontaktdaten an den Verkäufer wenden. Der Verkäufer sendet dem Kunden eine Kopie der Daten seiner Bestellung gerne zu.

Zur Löschung des Kontos kann sich der Kunde an den Kundenservice des Verkäufers unter der Servicenummer: 0800070701 oder per E-Mail an service@misterspex.ch wenden.

2.6

Pro Person ist die Eröffnung und Nutzung lediglich eines Kundenkontos gestattet. Die Eröffnung und Nutzung weiterer Kundenkonten ist untersagt. Der Verkäufer behält es sich vor, etwaige weitere Kundenkonten ohne vorherige Information zusperren und etwaige offene Bestellungen zu stornieren.

2.7

Zum Vertragsschluss in dem Onlineshop misterspex.ch des Verkäufers steht dem Kunden die deutsche Sprache zur Verfügung. Vertragspartner ist der Verkäufer, Mister Spex SE, vertreten durch den vertretungsberechtigten Vorstand Dirk Graber, Dr. Mirko Caspar und Maren Kroll, Greifswalder Straße 156, 10409 Berlin, Deutschland.

2.8

Der Kunde stimmt zu, dass er Rechnungen ausschließlich elektronisch erhält.

3. Eigentumsvorbehalt

3.1

Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung (endgültige und vorbehaltslose Gutschrift des Gesamtkaufpreises) im Eigentum des Verkäufers. Vor Eingang der vollständigen Zahlung ist eine Weiterveräußerung, Vermietung, Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung, sonstige Verfügung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung des Verkäufers nicht zulässig.

3.2

Der Verkäufer ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug oder bei Verletzung einer Pflicht nach Ziffer 3.1 vom Vertrag zurückzutreten und Herausgabe der Ware zu verlangen.

4. Lieferung und Versand

4.1

Bei Verfügbarkeit wird die Ware durch den Verkäufer schnellstmöglich versandt. Die aktuellen Lieferzeiten des Verkäufers sind auf der Produktdetailseite und im Warenkorb zu finden. Sollte ein Artikel beim Verkäufer nicht vorrätig sein, liefert er im Rahmen der Verfügbarkeit des Herstellers schnellstmöglich.

4.2

Bei Lieferverzögerungen wird der Verkäufer den Kunden umgehend informieren. Sollte der Kunde aus diesem Grund vom Vertrag zurücktreten, wird der Verkäufer geleistete Zahlungen umgehend zurückerstatten.

4.3

Sollten nicht alle bestellten Artikel vorrätig sein, ist der Verkäufer auf seine Kosten zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Eine Lieferung einer Teilanzahl der bestellten Artikel gilt als zumutbar.

4.4

Der Verkäufer liefert ausschließlich an Lieferadressen in der Schweiz. Der Versand von Brillen und Sonnenbrillen in die Schweiz ist für den Kunden kostenlos. Kontaktlinsen sowie Pflegeprodukte sind ab einem Mindestbestellwert von CHF 49 ebenfalls versandkostenfrei. Für Bestellungen unter dem Mindestbestellwert fallen lediglich Versandkosten in Höhe von CHF 3.95 an. Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Bestellung 30 Tage nach Erhalt der Ware kostenfrei zu retournieren. Die bestellte Ware des Kunden wird in einem versicherten Paket mit der schweizerischen Post versandt.

Die Versendung der Ware erfolgt vom Lager des Verkäufers in Deutschland. Dort ist auch der Erfüllungsort. Nutzen und Gefahr geht mit der Übergabe der Ware an die Transportperson auf den Kunden über.

Für weitergehende Informationen sind die Versandinformationen unter www.misterspex.ch/service/versandinformationen zu beachten.

5. Freiwilliges Rückgaberecht

5.1

Der Verkäufer gewährt dem Kunden ein freiwilliges 30-tägiges Rückgaberecht. Dazu hat der Kunde die Ware innerhalb von 30 Tagen ab dem Tag, an dem er die Ware erhalten hat, an den Verkäufer zurückzusenden. Bei Wahl der Ansichtsbestellung beträgt die Frist 30 Tage ab dem Tag, an dem der Kaufvertrag durch die Billigung des gekauften Gegenstandes durch den Kunden für den Kunden bindend geworden ist. Zur Wahrung der Rückgabefrist reicht es aus, dass der Kunde die Ware vor Ablauf der Frist mit dem beigelegten Adressaufkleber an die folgende Adresse absendet:

Mister Spex SE
c/o Fiege Logistik AG
Schützenmattstrasse 93
8180 Bülach
Schweiz

Der Verkäufer trägt die Kosten der Rücksendung.

5.2

Das Rückgaberecht gilt für alle Waren, sofern die Ware sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Ausgenommen sind somit auch Kontaktlinsen und Pflegemittel, deren Versiegelung geöffnet wurde (z.B. Blisterpackung bei Kontaktlinsen). Im Falle des Abschlusses eines Abonnements gilt das Rückgaberecht nur für das Produkt, welches Gegenstand der Erstlieferung ist.

5.3

Für die Rückzahlung verwendet der Verkäufer dasselbe Zahlungsmittel, das der Kunde bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt hat, es sei denn, mit dem Kunden wurde ausdrücklich etwas Anderes vereinbart.

5.4

Das von dem Verkäufer freiwillig vertraglich eingeräumte Rückgaberecht berührt dessen gesetzliche Mängelansprüche nicht. Die Rechte daraus bleiben uneingeschränkt und unabhängig vom Rückgaberecht bestehen.

6. Gewährleistung

6.1

Für gelieferte Waren gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht mit der Maßgabe, dass der Verkäufer die gesetzliche Gewährleistungsfrist von lediglich zwei Jahren freiwillig auf drei Jahre verlängert.

6.2

Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften oder wird er innerhalb der Gewährleistungsfrist durch Fabrikations- oder Materialmängel schadhaft, so liefert der Verkäufer nach Wahl des Kunden Ersatz oder bessert entsprechend nach. Ein Recht des Kunden auf Minderung ist ausgeschlossen. Der Verkäufer kann die gewählte Form der Nacherfüllung verweigern, wenn diese nur mit unverhältnismäßigen Kosten durchführbar ist. Ersetzte Waren werden Eigentum des Verkäufers.

6.3

Offensichtliche Mängel sollten dem Verkäufer nach Möglichkeit unmittelbar nach deren Entdeckung angezeigt werden, um eine weitere Verschlechterung der Ware zu vermeiden. Die nicht rechtzeitige Anzeige von Mängeln hat keinen Einfluss auf den Umfang der bestehenden Gewährleistungspflicht des Verkäufers. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich im Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, an den Verkäufer zur Besichtigung zurückzusenden.

6.4

Sofern der Verkäufer dem Kunden insbesondere bei Sonderaktionen Garantien einräumt, bleiben die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften zu Gunsten des Kunden hiervon unberührt.

6.5

Der Verkäufer übernimmt keine Haftung für die Beschreibungen von Dritten, insbesondere für im Online‑Shop oder in Social Media Präsenzen des Verkäufers veröffentlichte Kundenbewertungen.

6.6

Farben und Musterungen der gelieferten Brillenfassungen können von den Abbildungen im Internet abweichen und stellen kein Mangel dar.

6.7

Tönungsfarben von Brillengläsern können von den Abbildungen im Internet abweichen. Dies ist kein Mangel.

6.8

Zur Bestellung einer korrigierten Brille ist die Angabe der Fehlsichtigkeit (Korrektionswerte, Rezeptdaten, Brillenpassangaben etc.) erforderlich, wobei der Verkäufer in diesem Fall nicht die individuelle Fehlsichtigkeit des Kunden bestimmt und prüft. Für die richtigen Angaben des Kunden ist der Kunde selbst verantwortlich. Der Verkäufer empfiehlt dem Kunden die regelmäßige Konsultation eines Augenarztes zwecks Nachkontrolle von Korrekturwerten, Aktualisierung von Brillenrezepten und medizinischer Untersuchung. In jedem Fall bestätigt der Kunde anlässlich seiner Bestellung über Korrektionswerte zu verfügen, die nicht älter als zwei Jahre sind. Der Verkäufer übernimmt keine Haftung bei falschen Angaben.

7. Haftung

Alle Fälle von Vertragsverletzungen und deren Rechtsfolgen sowie alle Ansprüche des Kunden, gleichgültig aus welchem Rechtsgrund, sind in diesen AGB abschliessend geregelt. Andere Ansprüche des Kunden – unabhängig vom Rechtsgrund – sind, soweit gesetzlich zulässig, ausgeschlossen. Der Verkäufer, seine Hilfspersonen und allfällige Erfüllungsgehilfen haften im gesetzlich zulässigen Umfang nicht für Schäden, die nicht an der Ware selbst entstanden sind, insbesondere nicht für Mangelfolgeschäden, entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden.

8. Zahlung

8.1

Der Verkäufer behält sich vor, einzelne Zahlungsarten gegenüber dem Kunden auszuschließen. Dies gilt insbesondere für einen Kauf auf Rechnung, den der Verkäufer nur Kunden anbieten kann, deren Bonität aufgrund einer positiven Prüfung nach mathematisch-statistischen Grundsätzen sichergestellt ist, da der Verkäufer insoweit in Vorleistung geht, sowie bei erstmaligen Aufträgen. Der Verkäufer stellt sicher, dass seinen Kunden mindestens eine kostenlose Zahlungsart zur Verfügung steht.

Weitergehende Informationen zur Bonitätsprüfung sind der Datenschutzerklärung zu entnehmen.

8.2

Der Verkäufer ist berechtigt, Zahlungen des Kunden zunächst mit offenen und fälligen Forderungen gegen den Kunden zu verrechnen.

8.3

Dem Kunden steht ein Verrechnungs- und Zurückbehaltungsrecht insoweit zu, als seine Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren, rechtskräftig festgestellt oder unbestritten sind. Die Rechte des Kunden im Falle von Mängeln der Lieferung bleiben hiervon unberührt.

8.4

Der Kunde hat unter der Einschränkung von Ziffer 8.1 das Wahlrecht zwischen folgenden Zahlungsarten:

  • Kauf auf Rechnung: Zahlungsziel 14 Tage

  • Kreditkarte: Visa, Mastercard oder American Express: die Belastung erfolgt direkt nach der Bestellung

  • Paypal: die Belastung erfolgt direkt nach der Bestellung

  • PostFinance Card: die Belastung erfolgt direkt nach der Bestellung

  • PostFinance E‑Finance

Bei Zahlung per Rechnung (Riverty) hat der Verkäufer seine Debitorenbuchhaltung auf die Riverty GmbH in Verl, Deutschland, übertragen und tritt in diesem Zusammenhang Forderungen zur Einziehung ab. Zahlungen mit schuldbefreiender Wirkung sind daher nur an die Riverty GmbH unter Angabe der Kunden- und Auftragsnummer möglich. Der Verkäufer bittet die Kunden Schecks ausschließlich an Riverty GmbH, Postfach 41 58, 33275 Gütersloh, Deutschland, zu senden. Bei Bezahlung per Kreditkarte oder per Paypal erfolgt die Belastung des Kontos nach Übermittlung der Annahmeerklärung. Kreditkartentransaktionen werden über den Kreditkartendienstleister PAYONE abgewickelt. Weitergehende Informationen über den Zahldienst Paypal sind auf den Websites von Paypal zu finden.

Für Verglasungsaufträge steht nur das Zahlungsmittel zur Verfügung, das der Kunde bereits für die Ansichtsbestellung gewählt hat.

8.5

Die Zahlung des Kaufpreises wird bei Wahl der Zahlart Kauf auf Rechnung am Tag des Liefereingangs beim Kunden fällig. Erfolgt die Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Fälligkeitseintritt, gerät der Kunde in Verzug. In diesem Fall werden dem Kunden vom beauftragten Zahlungs- und Inkassodienstleister neben dem Rechnungsbetrag auch Mahngebühren in Rechnung gestellt. Für die erste und zweite schriftliche Mahnung per Post fallen Mahngebühren in Höhe von je CHF 4,50 an. Der Kunde ist neben der Begleichung des Rechnungsbetrages und anfallenden Mahngebühren auch zum Ersatz sämtlicher Kosten verpflichtet, die durch den Zahlungsverzug entstehen.

9. Datenschutz

Die Erhebung und die Bearbeitung der persönlichen Daten des Kunden durch den Verkäufer ist in der Datenschutzerklärung erläutert. Diese bildet einen integrierenden Vertragsbestandteil dieser AGB. Die Datenschutzerklärung ist hier abrufbar.

10. Besondere zusätzliche Informationen beim Kauf von Kontaktlinsen

Beim Kauf von Kontaktlinsen ist unbedingt auf die folgenden Hinweise zu achten:

10.1

Die Kontaktlinsenwerte, die in der Bestellung übermittelt wurden, stimmen mit den Informationen einer von einem Augenarzt oder Optometristen vorgenommenen Anpassung überein und sind nicht älter als ein Jahr. Die optimale Verwendung von Kontaktlinsen ist dann gegeben, wenn der Träger mit der Pflege und der Handhabung von Kontaktlinsen vertraut ist, und die notwendigen augenärztlichen Kontrollen regelmäßig wahrnimmt, um Augenschädigungen zu vermeiden.

10.2

Der Verkäufer weist ausdrücklich darauf hin, dass der Kontaktlinsenträger seine Augen mindestens alle sechs Monate durch einen Augenarzt oder Optometristen überprüfen lassen sollte. Wenn der Träger die Kontaktlinsenmarke gewechselt hat, sollte er die Passform von seinem Augenarzt oder einem Optometristen überprüfen lassen. Zu Risiken und Nebenwirkungen ist der Augenarzt oder Optometrist zu befragen und die Packungsbeilagen zu beachten.

10.3

Die Verträglichkeit der gelieferten Produkte liegt allein in der Verantwortung des jeweiligen Herstellers. Die Ware wird in ungeöffneter Originalverpackung des Herstellers geliefert. Für falsche Anwendung und Handhabung kann keine Haftung übernommen werden. Die jeweils angegebene Verwendbarkeitsdauer von Kontaktlinsen bezieht sich auf die erfahrungsgemäße Tragezeit. Um Beeinträchtigungen des Sehvermögens zu vermeiden, dürfen die in den Packungsbeilagen angegebenen Tragzeiten nicht überschritten werden. Sollten Augenreizungen auftreten, sind die Kontaktlinsen sofort zu entnehmen und ein Augenarzt aufzusuchen.

11. Besondere Informationen bei der Bestelloption Brillen zur Anprobe nach Hause

11.1

Der Kunde kann sich bis zu vier Brillengestelle zur Ansicht nach Hause bestellen. Die Brillengestelle sind nicht individuell verglast. Die Bestelloption „Brillen zur Anprobe nach Hause“ ist nur für Bestellungen innerhalb der Schweiz möglich. Für die Bestellung ist bei einzelnen Zahlarten (Paypal, PostFinance Card, PostFinance E‑Finance) eine Kaution zu hinterlegen. Die Kaution erstattet der Verkäufer dem Kunden zinslos, wenn der Kunde dem Verkäufer die Brillengestelle innerhalb der Prüffrist von 10 Tagen oder innerhalb der Widerrufsfrist von 30 Tagen zurücksendet und diese nicht erwerben will.

11.2

Bei Wahl der Option „Brillen zur Anprobe nach Hause“ versendet der Verkäufer die von dem Kunden ausgewählten Brillengestelle schnellstmöglich nach Erhalt der zu leistenden Kaution an die von dem Kunden angegebene Lieferanschrift. Der Verkäufer trägt die Versandkosten. Für die Rücksendung ist das beigelegte und für den Kunden kostenlose GAS Label zu nutzen und das Paket an die folgende Adresse zu senden:

Mister Spex SE c/o Fiege Logistik AG
Schützenmattstrasse 93
8180 Bülach
Schweiz

Im Übrigen gelten die Liefer- und Versandbedingungen des § 4 dieser AGB entsprechend.

11.3

Bei der Ansichtsbestellung bleiben die zur Anprobe versendeten Waren im Eigentum des Verkäufers und dessen mittelbaren Besitz. An den Waren überträgt der Verkäufer dem Kunden nur den unmittelbaren Besitz.

11.4

Der Kunde kann die zur Anprobe bestellten Brillengestelle innerhalb einer Frist von 10 Tagen nach deren Erhalt anprobieren und prüfen. Die 10-tägige Anprobefrist beginnt für den Kunden mit dem Erhalt der zur Anprobe bestellten Waren. Für den Tag des Fristablaufes ist der Tag der Übergabe der Waren zur Rücksendung an ein Transportunternehmen maßgeblich. Der Verkäufer trägt die Kosten der Rücksendung.

11.5

Eine Verglasung der Gestelle erfolgt nur, wenn der Kunde sich zum Kauf eines oder mehrerer Modelle der zur Anprobe bestellten Gestelle entscheidet und den Verkäufer mit der Verglasung der Brillen beauftragt. Dazu hat der Kunde den der Ansichtsbestellung beiliegenden Retourenschein entsprechend auszufüllen und diesen seiner Rücksendung beizufügen. Für Verglasungsaufträge steht nur das Zahlungsmittel zur Verfügung, welches der Kunde bereits für die Ansichtsbestellung gewählt hat.

11.6

Erfolgt innerhalb der 10-tägigen Anprobefrist keine Rücksendung der Waren, gilt dies als Billigung der zur Anprobe bestellten Waren, so dass der Verkäufer dem Kunden nach Ablauf der 10-tägigen Prüfungsfrist die Waren in Rechnung stellt und ein wirksamer Kaufvertrag über die nicht retournierten Brillen zu Stande kommt.

11.7

Eine Rückgabe der zur Anprobe überlassenen Waren ist dem Kunden dann nur noch im Rahmen seines 30‑tägigen vertraglich eingeräumten Rückgaberechts gem. § 5 dieser AGB möglich. Die Widerrufsfrist beginnt erst am Tag nach Ablauf der 10-tägigen Probefrist.

11.8

Bei der Prüfung der zur Anprobe bestellten Waren hat der Kunde die Waren sorgfältig zu behandeln und alles Notwendige und Zumutbare zu veranlassen, um die Waren vor Verlust und Beschädigung zu bewahren. Für die Verschlechterung der Sache muss der Kunde Wertersatz nur leisten, soweit die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

11.9

Der Kunde ist verpflichtet, dem Verkäufer je nach Zahlart eine Kaution als Sicherheit für die zur Anprobe bestellten Waren zu hinterlegen, die wie folgt zu leisten ist:

a) Kauf auf Rechnung: Keine Kaution fällig. Es gilt die Einschränkung der Ziffer 8.1 dieser AGB, d.h. ein Kauf auf Rechnung kann nicht allen Kunden angeboten werden.

b) Kreditkarte: Bei der Bezahlung per Kreditkarte reserviert der Verkäufer den Kautionsbetrag in Höhe des Kaufpreises. Die tatsächliche Belastung des Kreditkartenkontos mit dem Kautionsbetrag erfolgt aber nur dann, wenn einzelne oder mehrere der zur Anprobe bestellten Waren innerhalb der 10-tägigen Probefrist nicht retourniert werden, oder der Kunde dem Verkäufer mit der Verglasung einer oder mehrerer von ihm zum unbedingten Kauf bestellten Brille(n) beauftragt.

c) Paypal, PostFinance Card und PostFinance E‑Finance: Der Kunde hat dem Verkäufer die Kaution in Höhe des Kaufpreises vor Versendung der zur Anprobe bestellten Waren zu hinterlegen.

11.10

Die Kaution wird von dem Verkäufer nicht verzinst. Die Kaution ist nach Erhalt der Rücksendung und nach Prüfung der retournierten Waren auf Schäden zur Rückzahlung fällig. Der Verkäufer behält sich die Verrechnung von Rückzahlungsansprüchen mit Schadensersatzforderungen für den Fall vor, in dem der Kunde dem Verkäufer die Brille nicht oder nur in beschädigtem Zustand zurückgeben kann und der Kunde die Beschädigung bzw. den Verlust zu vertreten hat.

12. Besondere Bedingungen für den Abschluss von Abonnements

Der Kunde hat die Möglichkeit, seine Kontaktlinsen und Pflegemittel bequem im Abonnement zu beziehen. Für den Abschluss solcher Abonnements gelten zusätzlich zu diesen AGB folgende besondere Vertragsbedingungen.

12.1

Der Kunde kann das Abonnement für Kontaktlinsen und Pflegemittel abschließen und zwischen folgenden Lieferintervallen wählen: Lieferung monatlich oder alle zwei bis sechs Monate.

12.2

Für den Service bietet der Verkäufer ausschließlich die folgenden Zahlarten an:

  • PayPal

  • Kreditkarte: Visa, Mastercard oder American Express

Die Belastung des Kontos für die erste Lieferung erfolgt nach Übermittlung der initialen Annahmeerklärung. Für die folgenden Bestellungen erfolgt die Belastung des Kontos jeweils vor Versand der Ware. Die Zahldaten werden zu diesem Zweck bei Paypal bzw. dem Zahlungsdienstleister PAYONE bei Auswahl der Zahlart Kreditkarte gespeichert.

Sollte für die Erstbestellung ein Aktionspreis gewährt worden sein (z.B. durch Einlösung eines Gutscheins), gilt dieser nur für die Erstlieferung. Unabhängig davon kann von dem Verkäufer freiwillig ein Nachlass auf Folgelieferungen im Rahmen des Abonnements gewährt werden. Dies wird entsprechend ausgewiesen. Dieser Nachlass wird auf den zum Zeitpunkt der erneuten Lieferung aktuellen Shoppreis gewährt.

12.3

Der Vertrag über den Bezug von Produkten im Abonnement wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Danach hat jede Vertragspartei das Recht diesen Vertrag mit einer Frist von einer Woche vor dem jeweils nächsten geplanten Versanddatum ohne Angabe von Gründen zu kündigen. Über das Versanddatum informiert der Verkäufer den Kunden in seinem Kundenkonto unter dem Bereich „Meine Abonnements“. Die Kündigung kann im Kundenkonto über die Kündigungsfunktion, durch entsprechende E‑Mailnachricht an den Kundenservice des Verkäufers oder durch Anruf der Hotline des Verkäufers erfolgen.

12.4

Für die Bedingungen des freiwilligen Rückgaberechts wird auf auf § 5 dieser AGB verwiesen.

13. Besondere Bedingungen für Vertragsschlüsse in unseren lokalen Optiker-Ladengeschäften

13.1

Für Bestellungen nicht-vorrätiger Ware in unseren lokalen Ladengeschäften, die von der Mister Spex Switzerland AG geführt werden, gelten zusätzlich zu den allgemeinen Bedingungen folgende besondere Bedingungen. Im Falle von Widersprüchen gehen für Bestellungen im lokalen Ladengeschäft die Bestimmungen dieses Absatzes vor. Verkäufer bleibt in diesem Fall die Mister Spex SE.

13.2

Im Falle des Kaufs einer verglasten Brille bzw. einer verglasten Sonnenbrille wird der Kaufpreis mit Übergabe der Brille im Ladengeschäft zur Zahlung fällig. Entscheidet sich der Kunde für eine Lieferung der Brille nach Hause, ist der volle Kaufpreis bei Vertragsschluss im Ladengeschäft zur Zahlung fällig. In diesem Fall stimmt der Kunde zu, die Rechnung ausschließlich elektronisch zu erhalten.

13.3

Der Kunde kann zwischen den folgenden Zahlungsarten wählen:

  • Barzahlung,

  • MaestroCard und V-Pay (die Belastung erfolgt direkt nach der Bestellung),

  • Kreditkarte: Visa und Mastercard (die Belastung erfolgt direkt nach der Bestellung).

13.4

Der Kunde kann die Ware nach Fertigstellung bzw. Verfügbarkeit entweder im Ladengeschäft abholen oder direkt nach Hause liefern lassen. Der Kunde wird per E-Mail über den Zeitpunkt der Versendung informiert und zur Abholung der Ware aufgefordert. Die Lieferzeit beträgt 5-13 Tage. Holt der Kunde die Ware nicht ab, ist der Verkäufer dazu berechtigt, den Auftrag zu stornieren. Der Verkäufer wird dem Kunden eine angemessene Frist für die Abholung der Ware setzen und darauf hinweisen, dass bei Nichtabholung der Auftrag storniert wird. Wünscht der Kunde eine Lieferung nach Hause, versendet der Verkäufer die Ware schnellstmöglich nach Fertigstellung bzw. Verfügbarkeit.

13.5

Der Versand von Brillen und Sonnenbrillen innerhalb der Schweiz, sowie die Abholung im Ladengeschäft, sind kostenlos. Kontaktlinsen sowie Pflegeprodukte sind ab einem Mindestbestellwert von CHF 49 ebenfalls versandkostenfrei. Für Bestellungen unter dem Mindestbestellwert fallen lediglich Versandkosten in Höhe von CHF 3.95 an.

13.6

Sollte der Kunde die gekaufte Ware im Rahmen des freiwilligen Rückgaberechts zurückgeben, gilt folgendes: Hat der Kunde als ursprüngliche Zahlart Barzahlung gewählt, wird dem Kunden der Kaufpreis auf ein von ihm anzugebenes Schweizer Bankkonto überwiesen. Eine Barauszahlung ist in diesem Fall nicht möglich. Wenn der Kunde ursprünglich bargeldlos mit einer Kredit- oder Debitkarte gezahlt hat, geschieht die Erstattung automatisch an das ursprünglich verwendete Konto. Der Kunde kann die Ware an den Verkäufer zurücksenden oder aber in einem der Ladengeschäfte des Verkäufers retournieren.

14. Besondere Informationen zum Kauf von Gutscheinen

14.1

Beim Verkäufer hat der Kunde die Möglichkeit online unter www.misterspex.ch sowie in den eigenen Ladengeschäften des Verkäufers Geschenkgutscheine durch Zahlung des Gutscheinwertbetrages zu kaufen.

a) Allgemeine Geschenkgutscheinbedingungen

  • Die Geschenkgutscheine sind mit verschiedenen vordefinierten Geldwerten erhältlich.

  • Sofern sich der Kunde online für den Kauf eines Geschenkgutscheins entschieden hat, erhält der Kunde eine E-Mail mit seinem persönlichen Gutscheincode an die in dem Kundenkonto des Kunden hinterlegte E-Mail-Adresse. Diesen Code kann der Kunde selbst einlösen oder weitergeben und ihn verschenken.

  • Über etwaige Restguthaben wird der Kunde jeweils einen neuen, angepassten Geschenkgutscheincode per E-Mail erhalten.

  • Geschenkgutscheine können nur auf der Website www.misterspex.ch und in den eigenen Ladengeschäften des Verkäufers für Produkte eingelöst werden, welche für den Erwerb durch Gutscheine zugelassen sind. Geschenkgutscheine sind nicht auf anderen Mister Spex Webseiten einlösbar.

  • Der Kunde kann Produkte, die er mit einem Geschenkgutschein erworben hat, wie gewohnt retournieren. Die Kaufpreiserstattung erfolgt in dem Fall in Form der Erstellung eines neuen Geschenkgutscheincodes. Wenn der Retourenbetrag höher ist als der Betrag, den der Kunde mit einem Gutschein bezahlt hat, erfolgt die Erstattung des Restbetrages über das bei der Bestellung gewählte Zahlungsmittel.

  • Eine Stornierung von Gutscheinbestellungen kann durch den Kundenservice des Verkäufers nur dann vorgenommen werden, wenn der Gutschein noch nicht eingelöst wurde.

  • Der Kunde hat die Möglichkeit, den Kaufvertrag über den Geschenkgutschein innerhalb von 21 Tagen nach Abschluss zu widerrufen.

b) Einlösen von Geschenkgutscheinen

  • Bei einer Bestellung kann nur ein Geschenkgutschein verwendet werden.

  • Mehrere Geschenkgutscheine können nicht miteinander kombiniert werden.

  • Sollte der Wert des Geschenkgutscheins für die Bestellung des Kunden nicht ausreichen, kann der Kunde die Differenz mit einer anderen, von dem Verkäufer zugelassenen Zahlungsweise begleichen.

  • Bei der Bestellung eines Geschenkgutscheins müssen im Bestellformular die vollständigen Zahlungsdaten angegeben werden. Eine nachträgliche Ergänzung der Angaben ist nicht möglich.

c) Einschränkungen bei der Verwendung von Geschenkgutscheinen

  • Die nachträgliche Anrechnung eines Geschenkgutscheins ist nicht möglich.

  • Geschenkgutscheine können nicht bar ausbezahlt, aufgeladen, mit offenen Forderungen verrechnet oder auf ein anderes Kundenkonto transferiert werden. Ein Weiterverkauf von Gutscheinen ist ebenfalls nicht zulässig.

  • Geschenkgutscheine können nicht für den Kauf von Gutscheinen eingelöst werden.

  • Bei Schreibfehlern in der E-Mail-Adresse des Gutscheinempfängers übernimmt der Verkäufer keine Haftung. Ebenso übernimmt der Verkäufer keine Haftung für Verlust, Diebstahl, Missbrauch oder die verzögerte Übermittlung (z.B. aufgrund technischer Schwierigkeiten) von Gutscheinen.

  • Im Falle eines Betrugs, dem Versuch einer Täuschung oder bei Verdacht auf andere illegale Aktivitäten im Zusammenhang mit dem Kauf oder der Einlösung eines Gutscheins, ist der Verkäufer berechtigt, die entsprechenden Kundenkonten zu schließen und/oder eine alternative Zahlungsweise zu verlangen. Es besteht kein Anspruch auf Freischaltung oder Auszahlung von betroffenen Gutscheinen.

  • Der Verkäufer kann nicht dafür haftbar gemacht werden, wenn die Bezahlung einer Bestellung mit einem Geschenkgutschein aus technischen Gründen vorübergehend nicht möglich ist. Der Verkäufer bittet den Kunden sich in diesem Fall an den Kundenservice des Verkäufers zu wenden.

14.2

Sehtest-Gutscheine, die über www.misterspex.ch gekauft worden sind, können ausschließlich in Mister Spex Stores oder bei Partneroptikern in der Schweiz eingelöst werden. Solche Sehtest-Gutscheine können nach Einlösung nicht mit offenen Forderungen verrechnet werden. Zudem erfolgt keine Erstattung des Restbetrags.

15. Besondere Bedingungen bei Rabatten

Bei von dem Verkäufer und verbundenen Unternehmen angebotenen Rabatten sind selektive Marken regelmäßig ausgeschlossen. Hierzu zählen die nachfolgenden Marken: ic! berlin.

16. Bestellvorgang

16.1

Der Kunde bestellt im Shop des Verkäufers, indem der Kunde folgende Schritte durchläuft:

  1. Durch Klick auf „In den Warenkorb“ legt der Kunde den gewünschten Artikel unverbindlich in seinen Warenkorb. Möchte der Kunde eine Brille mit Korrektionsgläsern bestellen, hat der Kunde auf „Brille inkl. Gläser Jetzt bestellen!“ zu klicken. Angaben zu den Wunschgläsern des Kunden kann der Kunde auf der folgenden Seite machen, auf die der Kunde automatisch weitergeleitet wird. Mit Klick auf „In den Warenkorb“ legt der Kunde den Artikel in den Warenkorb.

  2. Der Kunde kann durch Klick auf „Warenkorb“ jederzeit den Warenkorb einsehen und Artikel löschen oder die Anzahl ändern.

  3. Wenn der Kunde die Artikel aus seinem Warenkorb kaufen möchte, hat er auf „Weiter zur Kasse“ zu klicken.

  4. Im nächsten Schritt hat der Kunde seine Rechnungs- und Lieferadresse anzugeben. Wenn der Kunde bereits über ein Kundenkonto verfügt, kann der Kunde sich jetzt einloggen und bei Bedarf seine hinterlegte Adresse abändern. Anschließend hat der Kunde auf „Weiter“ zu klicken.

  5. Im letzten Schritt kann der Kunde eine Zahlungsart auswählen sowie seine Bestellung und weiteren Angaben kontrollieren. Sollte der Kunde seine Angaben ändern wollen, hat der Kunde auf „Zurück zur Rechnungs- und Lieferadresse“ oder „Zurück zum Warenkorb“ zu klicken.

  6. Wenn alle Angaben korrekt sind und der Kunde seine Bestellung abschließen will, hat der Kunde auf „Kaufen“ zu klicken. Die Information über den Zeitpunkt des Vertragsschlusses sind in § 2.3 dieser AGB zu finden.

16.2

Eine Ansichtsbestellung kann der Kunde tätigen, indem er zunächst auf „Zuhause anprobieren“ klickt und anschließend die oben genannten Punkte 2-5. befolgt. Um die Bestellung abzuschließen, ist im letzten Schritt auf „Ansichtsbestellung abschließen“ zu klicken. Der Kunde verpflichtet sich nur dann zum Kauf der bestellten Ansichtsware, wenn der Kunde diese nicht fristgerecht innerhalb von 10 Tagen zurücksendet. Für weitergehende Informationen zur Ansichtsbestellung wird auf § 11 dieser AGB verwiesen.

16.3

Bei Fragen zu dem Bestellprozess oder im Falle der Aufgabe einer Sonderbestellung kann sich der Kunde mit dem Kundenservice des Verkäufers unter der kostenlosen Hotline 0800-070701 in Verbindung setzen.

17. Verhaltenskodizes

Der Verkäufer ist ein von Trusted Shops zertifizierter Online-Händler. Für Informationen bezüglich der für die Zertifizierung maßgeblichen Kriterien wird auf die folgende Website verwiesen: http://trustedshops.com/qualitycriteria

18. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder unvollständig sein oder sollte die Erfüllung unmöglich werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht beeinträchtigt. Die Vertragspartner verpflichten sich, die unwirksame Bestimmung durch eine zulässige wirksame Regelung zu ersetzen, die nach ihrem Inhalt der ursprünglichen Absicht und dem damit verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

19. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Es gilt ausschliesslich Schweizer Recht unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Normen und des Wiener Kaufrechts. Die ordentlichen Gerichte am Sitz des Kunden oder des Verkäufers sind für sämtliche Streitigkeiten, die sich aus diesen AGB ergeben oder die mit dieser in Zusammenhang stehen, exklusiv zuständig.

Stand: November 2022
10%

Unser Optiker-Team berät Sie gerne

Häufig gestellte FragenHäufig gestellte FragenKontaktformularKontaktformular0800 070 7010800 070 701

Bezahlmethoden

VISA LogoPostfinance LogoMastercard LogoPayPal LogoRiverty LogoAmerican Express Logo

Versandmöglichkeiten

Swiss Post

Für ihren sicheren Einkauf

Trusted Shops LogoVSV