Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu.

Gründe und Hilfe bei Beschwerden mit Kontaktlinsen

Auch wenn sich Kontaktlinsen überwiegend unauffällig verhalten und sich als angenehme Begleiter im Alltag erweisen, kann es dennoch zu Beschwerden beim Tragen kommen. Für diese Beschwerden gibt es verschiedene Ursachen. Die meisten Ursachen können mit den richtigen Tipps und Vorgehen vermieden bzw. behoben werden.



Die häufigsten Beschwerdegründe



1. Keine Kontaktlinsen-Anpassung & falsche Kontaktlinsen Auswahl

Einer der häufigsten Probleme beim Tragen von Kontaktlinsen tritt aufgrund einer nicht vorhandenen Kontaktlinsen-Anpassung auf. Für jeden Menschen gibt es individuell passende Kontaktlinsen. Wir raten von dem Kontaktlinsen-Kauf ohne Anpassung ab, weil Sie hier sehr schnell zu falschen und schädigenden Produkten für Ihre Augen greifen. Der Tragekomfort und die Kontaktlinsen Erfahrungen werden darunter leiden.

Im Rahmen der Anpassung erhalten Sie wertvolle Tipps vom Optiker und Ihre individuelle Kontaktlinse wird für Sie ausgewählt. Auch als erfahrene Kontaktlinsen-Träger sollten Sie mindestens einmal jährlich zur Kontrolle gehen.


2. Handhabung und Pflege der Kontaktlinsen

Die mangelnde Hygiene bzw. Pflege der Kontaktlinsen ist eine häufige Ursache für auftretende Probleme beim Tragen von Kontaktlinsen. Fremdkörper wie Wimpern, Sandkörner und Co. oder Bakterien sammeln sich so auf der Linse an und können zu Augenjucken und Rötungen führen. Auch die Nichteinhaltung von Tragezeiten bzw. der Tragedauer können diese Probleme hervorrufen. Zu den Symptomen können zählen:


  •  Brennen
  •  Jucken
  •  Plötzliches unangenehmes Gefühl beim Tragen der Kontaktlinsen
  •  Starkes Fremdkörpergefühl im Auge („Sandkornartig“)
  •  Vermehrte Bildung von Tränenflüssigkeit
  •  Ungewöhnliche Verklebung der Augen durch weiss-gelbliches Sekret
  •  Rötung der Augen
  • Reduziertes Sehvermögen
  •  Glasige Sicht
  •  Trockene Augen
  •  Eintrübungen der Kontaktlinsen, starke Ablagerungen


  • Tipp: Setzen Sie in jedem Fall sofort die Kontaktlinsen ab, um Ihr Auge nicht weiter zu reizen. Untersuchen Sie, ob die Linse vielleicht beschädigt ist. Wenn das so ist, benutzen Sie sie nicht weiter und wenden sich an Ihren Optiker. In allen anderen Fällen reinigen Sie die Kontaktlinsen gründlich, spülen und desinfizieren sie und setzen sie dann wieder auf. Sollten sich die Beschwerden nicht bessern, verzichten Sie auf die Kontaktlinsen und gehen Sie zum Augenarzt oder fragen Ihren Optiker um Rat.


    3. Trockene und empfindliche Augen

    Wenn Sie trockene Augen haben und Kontaktlinsenträger sind, werden Ihnen müde, überanstrengte Augen und ein unangenehmes Reiben der Kontaktlinsen auf dem Auge vielleicht bekannt vorkommen. Ursache für diese Beschwerden ist in diesem Fall ein instabiler Tränenfilm. Dem können Sie aber in den überwiegenden Fällen auch leicht Abhilfe schaffen, indem Sie künstliche Tränen benutzen, also spezielle, kontaktlinsenkompatible Augentropfen, die Ihre Augen beruhigen und die Linsen mit Feuchtigkeit benetzen. Sollten Sie auch ohne Kontaktlinsen empfindliche und trockene Augen haben sollten Sie auf spezielle Linsen mit hohem Feuchtigkeitsgehalt setzen. Fragen Sie Ihrem Augenarzt oder Optiker nach der passenden Kontaktlinse.


    4. Allergien

    Klassische Reizfaktoren sind allergieauslösende Stoffe wie Pollen, Staub oder Haustierhaare. Sie bleiben an den Kontaktlinsen haften und sorgen für Reizungen des Auges, Rötungen und geschwollenen Lider. Was hilft ist eine regelmässige und gründliche Reinigung der Linsen, der zeitlich begrenzte Umstieg auf Tageslinsen und wenn es gar nicht mehr geht, der Einsatz einer Brille.


    5. Augenerkrankungen

    Manchmal stehen die Kontaktlinsen auch gar nicht in direktem Zusammenhang mit den Beschwerden am Auge. Da tauchen die Rötung oder das unangenehme Jucken, das starke Fremdkörpergefühl oder die geschwollenen Lider auf, weil zum Beispiel eine Infektion oder eine andere Augenkrankheit vorliegt. Gehen Sie bei diesen Symptomen zu Ihrem Augenarzt oder Optiker und verzichten Sie auf das Tragen der Linsen.



    Unsere Faustregel bei möglichen Problemen: Fragen Sie Ihren Augenarzt oder Optiker

    Als eine Art Faustregel können Sie sich folgendes merken: Gehen Sie lieber einmal zu viel zum Arzt als zu wenig. Gerade wenn es um Ihre Augen geht. Im Klartext heisst das, dass Sie schon kleinste Unregelmässigkeiten genau beobachten und im Zweifel den Augenarzt oder Optiker kontaktieren sollten. Das gilt erst recht, wenn Ihre Beschwerden länger andauern oder Ihr Zustand sich verschlechtert. So vermeiden Sie, dass Ihre Augen durch mögliche Verletzungen der Binde- und Hornhaut anfällig für Infektionen werden und langfristig grösseren Schaden nehmen.


    Das könnte Sie auch Interessieren:


    > Kontaktlinsen & Allergien

    > Kontaktlinsen & trockene Augen

    > Kontaktlinsen-Pflege

    > Kontaktlinsen-Kontrolle


Finden Sie diese Information hilfreich?


Noch Fragen? Unsere Optiker helfen Ihnen gerne!

Schreiben Sie uns: Rufen Sie kostenlos an:
service@misterspex.ch 0 800 070 701

* Summe aus regulärem Shoppreis der Brillenfassung und der unverbindlichen Preisempfehlung (UVP) für zwei superentspiegelte Starvision Einstärken-Kunststoffgläser (Brechungsindex 1,5) inkl. Hartschicht in den Glasstärken Sph. +6,0/-6,0 dpt Zyl. +2,0/-2,0 dpt.

.

Die durchgestrichenen Preise ohne UVP entsprechen dem regulären Preis bei Mister Spex.